Die 4 Typen

Um die 4 Vintschger Typen zu beschreiben, ist es hilfreich, sich die entsprechenden realen Gestirne und Gestirnkonstellationen mit all ihren Eigenheiten vorzustellen.

vintschger_typenlehre_suedtirol_sonneDer Sonne-Typ ist wie das Gestirn der Mittelpunkt seiner Umgebung und zieht die Aufmerksamkeit gerne auf sich. Er ist pure Energie und strahlt Hitze aus, was bei anderen oft als Charisma wahrgenommen wird. Wie die Planeten die Sonne umkreisen, orientieren sich auch viele Menschen am Sonnen-Typ. Er fühlt sich oft für die gute Laune und das Wohlergehen der Menschen rund um ihn herum verantwortlich und geht schnell in Beziehung zu allen anderen.

vintschger_typenlehre_suedtirol_sonnenfinsternisBeim Sonnenfinsternis-Typ ist es wie bei der Naturerscheinung: Sonne, Vollmond und Neumond sind beteiligt und dementsprechend hat der er von allen Typen etwas. Das mündet in eine ausgeprägte Kombinationsgabe. Das komplexe Zusammenspiel in der Natur zeigt zum einen seine Vorliebe auf, das Leben in all seinen Seiten zu ergründen, zum anderen aber auch seine Schwierigkeit, eine klare Position zu beziehen.

 

vintschger_typenlehre_suedtirol_vollmondAuch der Vollmond-Typ ist leicht mit dem Gestirn zu erklären. Der Vollmond steht für das weibliche Prinzip und hat auch die Eigenschaften, die als „weiblich“ bezeichnet werden: sanft, weich, lieblich, romantisch, harmonisch, etc. Wie der Vollmond von der Sonne angestrahlt wird, braucht auch der Vollmond-Typ mehr als jeder andere Beziehungen. Die Antriebsenergie dieses Typs ist das Fühlen und Gefühle brauchen ihre Zeit und ihren Rhythmus.

vintschger_typenlehre_suedtirol_neumondDer Neumond-Typ ist wie in der Natur schwarz auf schwarzem Hintergrund. Er braucht niemanden, um er selbst zu sein und ist damit auch der unabhängigste und selbständigste Typ. Daher wirkt er oft kühl und distanziert. Er fühlt sich seiner eigenen Wahrheit und seinen Werten verpflichtet und geht zielsicher seinen eigenen Weg. Für die, die er liebt, ist er der Fels in der Brandung und geht durchs Feuer.

 

Welcher Typ sind Sie?

Die Vintschger Typen werden nicht aufgrund Geburtsdaten und sonstigen mathematischen Kalkulationen berechnet, sondern sind unmittelbar auf allen Wahrnehmungsebenen erfahrbar und bieten tiefen Einblick in die eigenen Wesenszüge sowie Verständnis für die der anderen. Tipps, wie Sie Ihren eigenen Typ erkennen können, finden Sie hier.

Die Vintschger Typenlehre ist eine Lehre der Beobachtung, da sie aus einer Zeit stammt, in der die Menschen es gewohnt waren, sich an die Natur zu lehnen und sich auf ihre Sinne zu verlassen. Es gilt also, mit allen Sinnen den Typ wahrzunehmen und seine Eigenheiten zu erkennen. Sie sind von Geburt an ein Typ und Sie können zwar die guten Eigenschaften anderer integrieren, aber Sie bleiben ein Leben lang derselbe Grundtyp.

Es gibt keinen besseren und keinen schlechteren Vintschger Typ, alle haben ihre Stärken und ihre Schwächen. Es liegt nun an Ihnen, die einen wie die anderen kennen- und gut damit umgehen zu lernen. Wie Sie auch mit der Vintschger Typenlehre andere Menschen in ihren Eigenheiten besser verstehen und annehmen können.

 

Warum Sonne, Sonnenfinsternis, Vollmond und Neumond?

Warum gerade diese vier Gestirne bzw. Gestirnkonstellationen für diese Typologie ausgesucht wurden, kann aufgrund der mündlichen Überlieferung nur teilweise erahnt werden. Es liegt vielleicht auch daran, dass laut Astrids Oma diese Welt auf Gegensätzen beruht: Tag und Nacht, Mann und Frau, Mond und Sonne, wobei die Hauptorientierung auf den Mond und die Nacht gelegt wurde. Dies verweist auf vorchristliche Weltanschauungen, die wachstums- und erdorientiert waren. Das Mondgeschehen und sein wechselnder Einfluss sind leichter zu beobachten als die täglich scheinende Sonne, so gibt es den Lunarkalender schon länger als den Solarkalender.

Die Sonne wurde wie der Mond betrachtet, und zwar ob sie an- oder abwesend ist. Die Abwesenheit der Sonne bei Tag findet nur aufsehenerregend statt, wenn sich der Mond vor sie schiebt. Das erklärt, warum eine so seltene Naturerscheinung wie die Sonnenfinsternis in die Typenlehre aufgenommen wurde.

September 14, 2016