Ich & VT – Erfahrungen Irene

September 28, 2018

Ich und die Vintschger Typenlehre – Erfahrungen von Irene

Jetzt ist es schon eine Weile her, dass wir hier von den Erfahrungen mit der Vintschger Typenle berichtet haben bzw. berichten haben lassen. Ende April hat uns Roger B, eine Sonnenfinsternis, davon erzählt. Er ist durch Zufall auf dieses Wissen gestoßen. Irene Hager von Strobele hinggen ist meine Co-Autorin von mehreren Kräuterbüchern und gute Freundin, die sich schon jahrelang damit beschäftigt.

 

Foto: Uli Gutweniger

 

Ich habe das erste Mal 2008 beim Lehrgang der Museen, bei dem wir beide gearbeitet haben, von dir, Astrid, von der Vintschger Typenlehre gehört. Damals hast du bei mir und ein paar anderen Leuten den Typ bestimmt. Das hat mich zum einen bestürzt, weil ich als Sonnenfinsternis durchgehen wollte, zum anderen hatte ich ein Aha-Erlebnis. Ab da begann ich mich dafür zu interessieren. Ich dachte mir damals: Da ist was dran.

Durch die Vintschger Typenlehre habe ich mich auch besser kennengelernt, indem ich mich mit den Eigenschaften, die laut dir den Vollmond ausmachen, auseinandergesetzt habe. Ich konnte sie an mir erkennen und akzeptieren. Ab da sah ich sie nicht mehr als Schwächen, sondern im Gegenteil sogar als Stärken. Ich fand einen Frieden damit, wie ich bin.

 

Ein konkretes Beispiel, wie ich mit der Vintschger Typenlehre etwas an mir verändern konnte, kann ich von der Arbeit erzählen. Ich versuche seitdem bei Projekten nicht mehr die Koordination zu übernehmen, da ich weiß, dass dabei Aufgaben von mir verlangt werden, die mir nicht so liegen. Und falls es mal vorkommt, dass ich trotzdem die Koordination eines Projektes über habe, weiß ich genau, auf was ich zu achten und was ich zu delegieren habe. Falls ich das nicht kann, sage ich ab.

Speziell bei Projekten ist mir die Vintschger Typenlehre sehr hilfreich. Da ich da auf Teamarbeit angewiesen bin, kann ich mir von vorne herein überlegen, mit was für einen Typ ich zusammenarbeiten muss. Was kann ich von ihm erwarten? Wie kann ich mit dieser Person umgehen? Wenn ich z.B. bemerke, dass mein Gegenüber ein Vollmond ist, kann ich mit ihm übers Gefühl reden, aber kann nicht erwarten, dass er mir die Archivarbeit macht und noch dazu gerne, oder dass er recherchiert und analysiert. Wenn ich eine Sonnenfinsternis im Team oder im Gemeinschaftsgarten habe, kann ich davon ausgehen, dass sie gut die Kasse führen wird.

 

Die Vintschger Typenlehre hat mir geholfen, mich nicht mehr über bestimmte Eigenschaften von anderen Leuten zu ärgern. Ich kann sie so stehen lassen, wie sie sind. Was habe ich mich früher geärgert, dass z.B. Sonnen sich selbst am meisten sehen, dass sie gerne unter Leuten sind und feiern, so viel Wert auf ihr Äußeres legen. Während mich das früher gestört hat, verstehe ich heute, dass das ihr Motor ist, dass die Sonnen einfach so sind, wie sie sind. Das hat auch meine Beziehung zu ihnen verbessert, und wie!

 

Was ich heute über die Vintschger Typenlehre weitergeben kann, ist, dass sie wie ein praktisches Instrument gesehen werden kann, die Leute zu akzeptieren, wie sie sind. Dabei hat sie mir am meisten geholfen. Heute ärgere ich mich nicht mehr über Leute und ihre Verhaltensweisen, sondern verstehe, warum sie so handeln und kann sie einfach sein lassen.

 

Vielen Dank, Irene, für das Interview. Es freut mich noch einmal mehr, es dir als Freundin weitergegeben zu haben und dass du es als nützliches Instrument nutzen kannst! 

Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.