Lehrgang Vintschger – Typen – Berater/in

Foto: Wunderalpen

 

Uraltes Wissen – die Geschichte

Die Vintschger Typenlehre ist Teil eines uraltes Weltbildes, das sich im Vinschgau, einem Südtiroler Gebirgstal, noch erhalten hat. Dieses archaische Wissen wurde mündlich im Verborgenen von Großmutter zu Enkelin jahrhundertelang, möglicherweise jahrtausendelang, weitergegeben.
Von den Ahninnen ist überliefert, dass der Ursprung von Allem die Quelle ist. Manchmal wurde auch von einem Brunnen gesprochen, der nie versiegt. In diesem Weltbild wird alles, was existiert, als beseelt erlebt, Menschen, Tiere, Pflanzen, Orte, Steine und sogar Mensch-Gemachtes.
Laut der Weitergabe dieser Hüterinnen des alten Wissens bezeichnen sie sich selbst als Hirtinnen. Es wurde auch von einer Zeit berichtet, in der sie fernab der „Anderen“ in Frauengemeinschaften in der Natur lebten.
Warum sie eines Tages beschlossen, sich zu den „Anderen“ zu gesellen und mit ihnen zu leben, ist nicht mehr bekannt. Sehr wohl jedoch, dass eine der Ahninnen irgendwann entschied, dieses Wissen nicht mehr offen zu leben, um es zu schützen. Diese Weltanschauung und alles, was damit zusammen hängt, war in Gefahr. Daraufhin wurde das Wissen nur mehr unter Ausschluss der Öffentlichkeit und sogar der eigenen restlichen Familie weitergegeben. Astrid Schönweger ist die letzte lebende Hirtin ihrer Ahninnenreihe, die es unter strengem Tabu von ihrer Kortscher Großmutter geerbt hat und von klein auf darin unterwiesen wurde – auch wenn diese Großmutter voraus sah, dass bald die Zeit kommen würde, „das Wissen wieder unter die Leute zu bringen“.
Die Hüterinnen zeichnen sich allesamt durch besondere Gaben aus: „Seelenfarben“ (Aura) sehen, die Zukunft erträumen, in Träumen bewusst erscheinen, die Hellsichtigkeit, das Erkennen des Todes, den Todeszeitpunkt selbst wählen, die Kommunikation mit Verstorbenen, Begegnung mit Lichtwesen, hinter die Kulissen schauen, etc. Jede
Hirtin hatte eine oder mehrerer dieser Gaben, aber wurde von klein auf darin unterrichtet, dass es nie darum ging, wie viele und wie groß diese Gaben waren, sondern WIE sie eingesetzt werden – zum Wohle aller.


Uraltes Wissen – neu aufbereitet

Als Astrid Schönweger mit 33 Jahren ihrer Seelenhälfte, dem Psychologen Ulrich Gutweniger begegnete, brach das alte Wissen aus ihr heraus. Zusammen mit Ulrich Gutweniger und seinem spirituellem und psychologischem Wissen wurde die Vintschger Typenlehre zu einem für die heutigen Verhältnisse passenden Instrument aufbereitet, um der Allgemeinheit einen Teil ihrer geistigen Wurzeln aus dem Alpenraum zugänglich zu machen.
Seit 2005 geben sie regelmäßig Vorträge und Workshops zur Vintschger Typenlehre und veröffentlichten 2011 im Löwenzahn Verlag das Buch „Die Vintschger Typenlehre. Sich selbst und andere besser verstehen.“ Auf der Homepage www.vintschger-typenlehre.com werden diese Inhalte regelmäßig vertieft und Erfahrungen ausgetauscht.

Karin Raffeiner hat sich hingegen neben ihrer Arbeit im psychiatrischen Dienst im Schamanismus ausgebildet und sich intensiv mit den wenigen Resten des europäischen Schamanismus auseinandergesetzt. Schon bei ihrer ersten Berührung mit dem uralten Wissen der Vintschger Typenlehre hat sie erkannt, dass sie einen Strang in eine schon lang vergangene Zeit darstellt, sie ein Teil eines schamanisches Weltbildes einer indigenen Kultur unserer Gegend ist.
Ein Weltbild, das man in Europa nicht mehr erwartet, mit übersinnlichen Fähigkeiten und Techniken, die ein gemeinsames Ziel haben: Die Mitgestaltung der eigenen Lebensrealität im Sinne der Gemeinschaft, mit Einbeziehung der spirituellen Dimensionen.

Die Vintschger Typenlehre

Ausgehend von den vier Grundtypen (Sonne, Sonnenfinsternis, Vollmond und Neumond) verfügt jeder Mensch über einen Energiekörper mit typischen Eigenschaften, die bereits vor der Geburt in ihm angelegt sind und die sein Leben und vor allem das Zusammenleben mit anderen beeinflussen.

Die Vintschger Typen werden nicht aufgrund von Geburtsdaten und sonstigen mathematischen Kalkulationen berechnet, sondern sind unmittelbar auf allen Wahrnehmungsebenen erfahrbar und bieten tiefen Einblick in die eigenen Wesenszüge sowie Verständnis für die der anderen.

Die Vintschger Typenlehre ist eine Lehre der Beobachtung, da sie aus einer Zeit stammt, in der die Menschen es gewohnt waren, sich an die Natur zu lehnen und sich auf ihre Sinne zu verlassen. Es gilt also, mit allen Sinnen einen Typ wahrzunehmen und seine Eigenheiten zu erkennen. Der Mensch wird als ein bestimmter Typ geboren, kann zwar die guten Eigenschaften anderer integrieren, bleibt aber ein Leben lang derselbe Grundtyp.

Es gibt keinen besseren und keinen schlechteren Vintschger Typ, alle haben ihre Stärken und ihre Schwächen. Es liegt nun an jedem Menschen selbst, die einen wie die anderen kennen- und gut damit umgehen zu lernen.


Lehrgang Vintschger-Typenlehre-Berater/in


Inhalte
Diese Ausbildung ist:
• Selbsterfahrung auf eine neue/uralte Weise.
• Lebensberatung für andere mit der Brille der Vintschger Typenlehre
• Erkennen der eigenen Stärken und angelegten Fähigkeiten
• Schulung der Sinne und der Wahrnehmung
• Schulung der Feinfühligkeit im Umgang mit anderen Menschen mit
Einbeziehung des eigenen Typs
• Anamnese-Erstellung
• Erkennen von psychologischen Abwehrmechanismen
• Begleitung bei Lebensthemen

Die Vintschger Typenlehre ist keine Therapieform, sondern ein Lebensratgeber/Lebenshilfe.Dementsprechend können damit keine Heilversprechen abgegeben werden.

Zielgruppe
Der Lehrgang zum/r Vintschger-Typenlehre-Berater/in ist eine Zusatzqualifikation für alle
Berufe, die mit Menschen arbeiten.

ACHTUNG: Die Zahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt auf maximal 12 Personen, damit eine kompetente individuelle Begleitung gewährleistet ist.

Voraussetzungen
• Das 17. Lebensjahr vollendet zu haben.
• Keine ansteckenden Krankheiten oder Leiden zu haben, die sie am Besuch des
Lehrgangs hindern würden.
• Die notwendige geistige Eignung besitzen (keine psychiatrischen Erkrankungen
oder diagnostizierte Persönlichkeitsstörungen).
• Offenheit und Bereitschaft für Selbsterfahrung mitbringen.
• Erforderliche Vertrauenswürdigkeit
• sowie die für den Lehrgang erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse.

Kursorte
Kursorte sind die Jurte in Allitz/Laas rund um den Winter und der Ansitz Plawenn rund um den Sommer im Vinschgau.

Umfang des Kurses
22 Unterrichtstage, vorwiegend in Form von 9 verlängerten Wochenenden
(Freitag bis Sonntag Abend)
Weiterbildungsstunden (Wbh/45 min. Unterrichtseinheiten):
190 Wbh inklusive Prüfung

Kurszeiten:

Freitag Abend von 20 – 21:30 Uhr /
Samstag und Sonntag von 9 – 12:30 und 15 – 17:30 Uhr


Foto: Martin Ruepp

MODUL 1:
Geschichte der Vintschger Typenlehre und Basiswissen
1.-3. Februar 2019

MODUL 2:
Vertiefung der Typen Vollmond und Neumond:
Theorie und Beispiele
15.-17. März 2019

MODUL 3:
Vertiefung der Typen Sonne und Sonnenfinsternis:
Theorie und Beispiele
26.-28. April 2019

MODUL 4:
Wie erkenne ich die Vintschger Typen?
7.-9. Juni 2019

SOMMERPAUSE UND 1. HAUSARBEIT

MODUL 5:
Praktische Übungen zum Erkennen der Typen
30. August-1. September 2019

MODUL 6:
Ergründung von Sonne und Sonnenfinsternis auf seelischer Ebene
18.-20. Oktober 2019

MODUL 7:
Ergründung von Vollmond und Neumond auf seelischer Ebene
13.-15. Dezember 2019

RAUHNACHTPAUSE UND 2. HAUSARBEIT

MODUL 8:
Beratung und deren Regeln
20.-22. März 2020

MODUL 9:
Offene Fragen und praktische Prüfung
10.-12. April 2020

Anwesenheitspflicht

Für den positiven Abschluss des Lehrgangs ist eine Mindesanwesenheit von 90% erforderlich.

Abschluss

Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat. Für einen erfolgreichen Abschluss sind neben der Mindesanwesenheit von 90% zwei positive bewertete Hausarbeiten und
das Bestehen einer Abschlussprüfung erforderlich.
Rechtslage Vintschger-Typenlehre-Berater/in
Der/die Vintschger-Typenlehre-Berater/in ist kein in Italien anerkanntes Berufsbild. Es handelt sich hierbei um eine Zusatzausbildung. Der Titel erlaubt Ihnen, Typ-Beratungen nach diesem alten Wissen durchzuführen und sich offiziell als Vintschger-Typenlehre-Berater/in zu deklarieren.

Kostenlose Informationsabende

MERAN: Donnerstag, 4.10. um 20 Uhr in der Urania, Ortweinstraße 6
BRIXEN: Montag, 8.10. um 20 Uhr im Jugendhaus Kassianeum, Brunogasse 2
GOLDRAIN: Dienstag, 9.10 um 20 Uhr im Schloss Goldrain , Schlosstrasse 33
BOZEN: Montag, 15.10. um 20 Uhr im Kolpinghaus Bozen, Adolph-Kolping Straße 3
Anmeldung nicht erforderlich.

Referent_innenteam

Astrid Schönweger, „Erbin“ der Typenlehre von ihrer Kortscher Großmutter, Lebensbera-
terin, Autorin, Publizistin, Bloggerin und Koordinatorin des Netzwerks der Frauenmuseen weltweit, unterhält zusammen mit dem Psychologen ...
Uli Gutweniger, der seinerseits in systemischer Aufstellungsarbeit nach Hellinger, Körperarbeit und Auseinandersetzung mit der Natur auf allen Ebenen spezialisiert ist, eine Praxis für Seelenheilkunde, Psychologie und Vintschger Typenberatung in Meran.
Karin Raffeiner, ausgebildete Krankenpflegerin, arbeitet als Referentin für die natürliche
Gesundheitspflege in zwei Altersheimen, ist Expertin von Kräutern und Ätherischen Ölen und arbeitet als Schamanin selbständig in ihrer Jurte in Allitz.

Kursbeitrag

Der Kursbeitrag beträgt 4.400 Euro. Ihre Anmeldung ist verbindlich und Ihr Platz wird nach Übersendung des Anmeldeformulars und dem Eingang der Anzahlung in Höhe von 400 Euro reserviert.
Die Kosten für den Lehrgang sind in Raten zu folgenden Fälligkeiten zu entrichten:
• 400 Euro Anzahlung bei der Anmeldung
• 2.000 Euro bis 1.3.2019
• 2.000 Euro bis 1.9.2019
Die Kursgebühr beinhaltet Miete der Seminarräume, Kursunterlagen und Abschlussprüfung mit Zertifikat. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind extra zu entrichten.

Ansprechpartnerin

Astrid Schönweger, vintschgertypenlehre@gmail.com, Tel: 335 6943000
Für die Anmeldung ist ein eigenes Formular auszufüllen, das zugeschickt wird.

Anmeldefrist

31. Dezember 2018

Änderungen vorbehalten

zur ANMELDUNG

 

 

 

 

[/html]

September 11, 2018